Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


Download
AGB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 300.1 KB

1. BESTELLUNG / PREISBERECHNUNG

  • Die Führungen und Rundfahrten sind schriftlich unter info@stadtfuehrungen-wien.at zu bestellen.

  • Bitte geben Sie bei Ihrer schriftlichen Anfrage Wunschthema, Wunschtermin und ungefähre Personenzahl bekannt.

  • Bei Schulklassen ist die Altersangabe der SchülerInnen hilfreich.

  • Der Preis wird anhand der Personenanzahl, der Führungsdauer und ob die Führung mit dem Bus oder zu Fuß erfolgen soll, errechnet und vereinbart.

  • Sind umfangreiche Vorbereitungen für eine Privatführung nötig, werden sie verrechnet.

  • Eintritte und Fahrscheine für öffentliche Verkehrsmittel sind im Preis nicht inkludiert.

  • Die angegebenen Preise sind Nettopreise, es ist keine MwSt. enthalten: umsatzsteuerfrei – Kleinunternehmerregelung i.S.d. §6, Abs.1, Z 27, UStG.

 

2. BUCHUNGSBSTÄTIGUNG

  • Es gelten nur schriftliche Bestätigungen als fix gebucht und sind dann gültig. Telefonische Absprachen aller Art sind nicht verbindlich.

  • Jede nachträgliche Programmänderung oder Änderung der Personenzahl um mehr als 3 Teilnehmer von Seiten des Kunden muss schriftlich bis maximal 3 Tage vor Programmbeginn erfolgen.

 

3. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

3.1. Privatpersonen und ausländische Kunden aller Art

  • Bezahlung vor Ort in Bar bzw. per Überweisung spesenfrei für den Empfänger mit Einlangen bis spätestens am 15. Tag vor der vereinbarten Leistung.

  • Achtung: Eine ausländische Rechnungsadresse MUSS bereits bei der Bestellung angegeben werden! Ansonsten wird automatisch der etwaige inländische Besteller/Firma als Zahlungspflichtiger vermerkt.

3.2. Österreichische Firmen, Behörden und Anstalten

  • Bezahlung nach der Führung per Überweisung binnen 2 Wochen nach Rechnungserhalt (bei wesentlicher Fristüberschreitung werden branchenübliche Verzugszinsen und Mahnspesen berechnet).

  • Bitte achten Sie darauf, bei der Bestellung die korrekte (!!) und vollständige Rechnungsadresse mitzuteilen, da bei der Neufassung einer Rechnung eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro berechnet werden muss.

  • Bei der Überweisung ist das Datum der Führung oder die Rechnungsnummer anzugeben, damit die Zahlung auch korrekt zugeordnet werden kann!

3.3. Höhere Rechnungsbeträge bzw. voraussichtliche höhere Auslagen im Namen der Kunden

  • In diesem Fall kann eine à-conto-Zahlung in der Höhe von 50 Euro der vereinbarten Gesamtsumme im Voraus bei der Buchung verlangt werden.

  • Bei Storno bis zu 3 Wochen vor der Führung wird in dem Fall eine Manipulationsgebühr von 50 Euro zur Abdeckung der Bürokosten verrechnet.

 

4. STORNOBEDINGUNGEN

Sie akzeptieren bei der Buchung einer meiner Touren lt. Richtlinien der Wirtschaftskammer folgende Stornogebühren:

  • Ein Storno bis zum 15. Tag vor der Führung ist kostenlos, bis zum 4. Tag vor der Führung werden 50% des vereinbarten Führungshonorars in Rechnung gestellt. Bei einem Einlangen des Stornos innerhalb von 3 Tagen vor dem vereinbarten Termin oder bei Nichterscheinen der Gruppe am vereinbarten Treffpunkt gilt die Führung als durchgeführt und es werden 100% des vereinbarten Führungshonorars in Rechnung gestellt.

  • Führungen werden bei jedem Wetter (auch bei Schlechtwetter) durchgeführt.

  • Kommt eine Führung auf Grund höherer Gewalt (= Streik, Krieg, verheerende Naturkatastrophen z.B.: Überschwemmungen) nicht zustande, wird kein Storno verrechnet.

  • Stornierungen können nur schriftlich anerkannt werden, ein kurzes Mail genügt.

 

5. VERSPÄTUNGEN

  • Bis 30 Minuten nach dem vereinbarten Termin wird auf die Gruppe gewartet, die Wartezeit wird jedoch in die Führungszeit eingerechnet – Bei Verspätung besteht kein Anspruch auf eine Führung in vollem Umfang.

  • Bitte kontaktieren Sie bei Verspätung +43 (0)650/6035504.

  • Der Kunde verpflichtet sich seinerseits ebenfalls, 30 Minuten auf den Fremdenführer zu warten.

 

6. HAFTUNG UND GERICHTSSTAND

Durch die Teilnahme an einer Führung (= Vertrag durch Bestellung oder durch Bezahlung und Annahme des Führungsbeitrags) ergeben sich für Teilnehmer und Guide Rechte und Pflichten:

  • Der Guide hat die Führung stets bis zum Ende durchzuführen, sofern nicht ein Recht auf deren Abbruch vorliegt (z.B.: unerwartete physische Behinderung, äußere Umstände oder grobes Fehlverhalten der Teilnehmer). Bei grober Störung durch einzelne Teilnehmer hat der Guide das Recht, den Betreffenden ohne Rückzahlung des Führungsbeitrags wegzuweisen. Selbstverständlich haben sich die Teilnehmer jeglicher strafrechtlich relevanten Handlung, wie z.B. rassistischer, diskriminierender und beleidigender Aussagen, zu enthalten.

  • Bei Ausfall einer Führung durch höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf Durchführung der Führung sowie kein Anspruch auf Ersatz von Reise- und/oder Übernachtungskosten.

  • Die Teilnahme an allen Führungen erfolgt ausnahmslos auf eigene Gefahr. Die Gäste sind verpflichtet, selbst auf die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung zu achten und haben unmündige Minderjährige in ihrer Begleitung zu beaufsichtigen. Kinder unter 15 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten an Führungen teilnehmen. Anweisungen des Guides bezüglich des ordentlichen Ablaufes der Führung sind zu beachten. Es wird keine Haftung bei Unfällen oder Schäden aller Art übernommen.

  • Es ist nicht gestattet, bei den Führungen fotografische Aufnahmen (ausgenommen Schnappschüsse für den privaten Gebrauch) zu machen, dies gilt vor allem für das Mitdrehen der Führungen bzw. von Ausschnitten daraus. Der Guide ist berechtigt, gemachte Aufnahmen anzusehen und gegebenenfalls die Löschung zu verlangen, wenn er das ihm zustehende Recht auf das eigene Bild oder das Urheberrecht verletzt fühlt.

  • Die Führungen sind rechtlich geschützt, es werden daher keine Aufnahmegeräte akzeptiert.

  • Mitschriften sind ausschließlich zu privaten Zwecken erlaubt. Nicht unter diesen Begriff fallen Mitschriften durch Fremdenführer, Reiseleiter oder Angehörige ähnlicher Berufsgruppen, da hier von einem ausschließlich privaten Zweck nicht ausgegangen werden kann.

  • Es ist ferner nicht gestattet, die Führungen kommerziell -- schriftstellerisch, egal ob in Printform oder in digitaler Form, oder bei Führungen anderer Anbieter, für Audio- und Videoguides etc. - zu verwerten. Dies gilt für Titel und Inhalt.

  • Gerichtsstand: Landesgericht Eisenstadt

  • Die AGB gelten auch, wenn eine Führung in Ausnahmefällen von einem Kollegen oder einer Kollegin durchgeführt wird.